allgemeines Vertragsrecht





allgemeines Vertragsrecht

Ohne dass es Ihnen bewusst ist, schließen Sie jeden Tag eine Vielzahl von Verträgen. Denken Sie nur an den Kauf von Lebensmitteln, das Ausleihen von Büchern aus der Bibliothek, das Lösen einer Eintrittskarte für den Kinobesuch oder das Lösen eines Fahrscheins.

Sie geben dabei keine ausdrücklichen Erklärungen ab, schließen jedoch stillschweigend entsprechende Verträge ab. Hieraus ergeben sich gleichzeitig Rechte und Pflichten, die dem Vertragsschließenden kaum bekannt sind.

Bei den meisten Verträgen ist es auch nicht notwendig, Kenntnis über die sich daraus ergebenden Verpflichtungen zu haben, da diese Verträge erfüllt und abgewickelt werden. Kommt es jedoch zu Leistungsstörungen, ist es notwendig, Kenntnis von den Verpflichtungen des jeweils anderen Vertragspartners zu haben.

Rechte und Pflichten ergeben sich dabei aus dem Gesetz und sind z.B. beim Mietvertrag zwingend vorgeschrieben. Darüber hinaus obliegt es jedoch den Vertragsparteien, eigene bzw. zusätzliche Vereinbarungen zu treffen. Genannt seien hier nur der Gebrauchtwagenkauf, der Darlehensvertrag oder auch der Arbeitsvertrag. Zu beachten ist dabei, dass nicht alle Regelungen frei verhandelt werden können, sondern vielmehr gesetzliche Vorgaben beachtet werden müssen. Insoweit soll lediglich verwiesen werden auf das Gewährleistungsrecht und den damit einhergehenden Schutz des Käufers/ Auftraggebers.